Workflow-Handling

workflowNeu in iCody 3.0 ist das Workflow-Handling. Es ersetzt die bisherige Möglichkeit ab, Trennzeichen nach einem Barcode zu übertragen, ist aber deutlich leistungsfähiger.

Ein Workflow besteht aus der Kombination des Barcode-Wertes, beliebig vieler Steuertasten und fester Texte sowie bis zu eines Eingabefeldes. Das Abarbeiten eines Workflows beginnt immer mit dem Barcode-Scan (auch wenn der Barcode-Wert vielleicht ganz hinten im Workflow steht) und präsentiert anschließend, sofern vorhanden, das Eingabefeld. Danach wird der gesamte Inhalt des Workflows entsprechend der definierten Reihenfolge übertragen.

Workflows funktionieren auch in WebScan, jedoch naturgemäß nur mit Einschränkungen beim VNC- und HTTP-Verbindungstyp. Zusammen mit dem in iCody 3.0 komplett überarbeiteten JavaScript-Handling in WebScan können in eigenen Websites nun auch event-basierte Abläufe mit Workflow-Interaktion umgesetzt werden.

Um einen Workflow anzulegen, rufen Sie “Workflow” in der Scanner-Auswahl auf. Dort finden Sie bereits den Default-Workflow vor. Die Reihenfolge ändern, Workflows löschen oder eben neue Workflows anlegen können Sie, wenn Sie oben rechts auf “Bearbeiten” tippen.

Wählen Sie den Workflow durch antippen in der Liste aus. Um in die Detailansicht für den Workflow zu gelangen, tippen Sie rechts auf den Pfeil (wichtig: nur der Pfeil öffnet die Detailansicht).

Die Workflow-Detailansicht befindet sich immer im “Bearbeiten”-Modus. Das heißt, dass die einzelnen Einträge frei umsorted (rechts) und gelöscht (links) werden können.

Um einen neuen Workflow-Schritt hinzuzufügen, kann oberhalb der Liste (unter dem Namen) auf einen der vier Knöpfe getippt werden:

Funktions- oder Steuertaste: Fügt eine Funktionstaste hinzu (Pfeiltaste, Tab, Return und Enter, Funktionstaste F1-F15 usw.). Es kann vorgesehen werden, dass sie gemeinsam mit gedrückter CTRL-, CMD-, ALT- oder SHIFT-Taste übertragen wird.

Freitext: Es wird ein statischer Text oder Buchstabe übertragen, ggf. kombiniert mit CTRL-, CMD- oder ALT-Taste (die SHIFT-Taste ist nicht nötig, weil ohnehin auch Großbuchstaben eingegeben werden können). Um auf einem Mac ein Dokument zu sichern, würden Sie hier z.B. den Buchstaben “s” und CMD auswählen.

Eingabefeld: Dem Benutzer wird ein Eingabefeld präsentiert. Es kann definiert werden, welche Aufgabe (z.B. “Geben Sie die Menge ein”) präsentiert und welche Tastatur gezeigt werden soll.

Pause: U.U. kann es notwendig sein, eine Pause zwischen einzelnen Schritten einzufügen. Sie kann von 0,1 – 2 Sekunden betragen.