iCody FAQ

iCody 3.5 stürzt unter iOS 6 ab

Beim Update von Version 3.0.9 auf Version 3.5 gab es irgendwo zwischen Entwicklern und dem AppStore einen Fehler, den wir uns nur schwer erklären können. Im Ergebnis wurde das Update auf Version 3.5 und 3.5.1 auch Nutzern mit iOS 6 angeboten, obwohl diese Version iOS 6 nicht mehr unterstützen. Wir entschuldigen die Unannehmlichkeiten.

Leider kann über den AppStore die aktuell verfügbare Version nicht zurück genommen werden, so dass dort – obwohl nicht kompatibel – auch iOS-6-Nutzern weiterhin nur die aktuelle Version angeboten wird.

Der einzige Weg, die kompatible Version 3.0.9 wiederherzustellen, ist eine Neuinstallation aus einem Backup. Dazu muss das iOS-Gerät mit Version 3.0.9 mindestens einmal mit iTunes verbunden und synchronisiert worden sein.

Hier finden Sie eine Anleitung (englisch), wie die Installation vorgenommen werden kann.

iCody 3.0.6 (iOS 7) flackert "Neue Thetis Version" und "Ortungsdienste nutzen"

Unter iOS 7 kann es in einigen älteren Versionen von iCody vorkommen, dass abwechselnd wiederholt “Neue Thetis-Version verfügbar” und “Darf iCody Ortungsdienste nutzen” angezeigt wird.

Wenn dies passiert, verlassen Sie bitte iCody durch Druck auf den Home-Button und öffnen die Einstellungen. Dort klicken Sie auf “Datenschutz > Ortungsdienste” und aktivieren Sie den Schiebeschalter neben “iCody”.

Starten Sie nun einmal iCody und bestätigen Sie den Hinweis “Neue Thetis-Version verfügbar”. Anschließend können Sie bei Bedarf die Ortungsdienste in iCody (wie oben) wieder deaktivieren.

Ich habe die PIN für die Einstellungen vergessen. Was nun?

Um die PIN für die Einstellungen zu entfernen, verbinden Sie das Gerät, auf dem iCody installiert ist, mit iTunes auf Ihrem Mac oder PC. Wählen Sie das Gerät und rufen Sie den Bereich “Apps” auf. Dort finden Sie eine Liste von Apps, deren Dokumente Sie verwalten können.

Erzeugen Sie sich eine leere Datei (irgendeine) mit dem Namen unlock.settings und ziehen die Datei dorthinein. Beim nächsten Start von iCody werden die Einstellungen wieder entsperrt. Die Datei wird dabei gelöscht.

Wo finde ich die CrashLogs, um die mich der Support gebeten hat?

Das ist ganz einfach:

  1. Schließen Sie Ihr iPhone an iTunes an
  2. Synchronisieren Sie es.
  3. Unter Mac OS gehen Sie in Ihren Benutzer-Ordner und dort in “Library/Logs/CrashReporter/<Ihr iPhone>/”.Windows-User gehen bitte in das folgende Verzeichnis Ihrer Haupt-Festplatte: “C:\Users\<Ihr Benutzername>\AppData\Roaming\Apple Computer\Logs\CrashReporter\MobileDevice\<Ihr iPhone>”.
  4. Suchen Sie dort “.crash”-Dateien, deren Name mit “iCody” beginnt. Ggf. reicht auch nur das letzte File.
  5. Senden Sie uns diese Datei(en) zu.

Kann ich iCody in einem "richtigen" Kiosk-Modus betreiben, ohne dass auf andere Apps zugegriffen werden kann?

Viele iCody-Nutzer setzen iCody in einem professionellen Umfeld, oft gemeinsam mit WebScan, ein. Dabei kann es gewünscht sein, dass Mitarbeiter, die mit iCody arbeiten, nicht durch Drücken des runden “Home”-Buttons iCody verlassen und z.B. andere Apps zu starten können. Seit iOS 6 gibt es auf Systemebene den “Geführten Zugriff“, der eigentlich für den beschränkten Zugang von Kindern gedacht ist – aber genauso gut mit iCody funktioniert.

Um den “Geführten Zugriff” für iCody einzurichten, gehen Sie folgendermaßen vor:

1.

Öffnen Sie die “Einstellungen” auf dem Gerät und gehen in “Allgemein > Bedienungshilfen > Geführter Zugriff”

de-GA-1

2.

Aktivieren Sie “Geführter Zugriff”. Weitere Einstellmöglichkeiten blenden auf.
Tippen Sie nun auf “Code festlegen” und geben einen vierstelligen Code ein.
WICHTIG: Diesen Code gut merken und aufschreiben. OHNE diesen Code können Sie den “Geführten Zugriff” NICHT mehr ausschalten und müssen Ihr Gerät komplett neu installieren.
Verlassen Sie die Einstellungen z.B. indem Sie auf den “Home”-Button tippen.

de-GA-2

3.

Starten Sie iCody.
Tippen Sie nun 3x schnell nacheinander auf den “Home”-Button. iCody “schrumpft” ein wenig und es erscheinen ein paar Steuerelemente.
Als erstes kreisen Sie mit dem Finger einfach die Bereiche in iCody ein, die GESPERRT werden sollen. Die Sperre bezieht sich auf den Bildschirm und es ist egal, welche Ansicht in iCody gerade aktiv ist. Nachdem Sie so die gewünschten Bereiche markiert haben, werden Sie anhand der vorhandenen Kontrollelemente zu Rechtecken umgewandelt. Mit den vier Eckpunkten können Sie die Größe justieren, das “X” löscht das Rechteck.
Werfen Sie noch einen Blick in “Optionen”, dort sollte aber alles so bleiben, wie es ist.
Wenn Sie fertig sind, tippen Sie “Starten”.

de-GA-3

4.

Nun ist iCody im “geführten Zugriff” und kann, auch durch Tippen der “Home”-Taste nicht mehr verlassen werden. Selbst wenn Sie das Gerät neu starten, wird iCody automatisch im “geführten Zugriff”-Modus gestartet.
Die gesperrten Bereiche sind mit einem grauen Schraffurmuster überlagert.
Um den “geführten Zugriff” zu beenden, tippen Sie erneut 3x schnell hintereinander auf den “Home”-Button, geben Ihren vierstellgen Code ein und beenden in der folgenden Ansicht den Zugriff.

de-GA-4

Warum werden bei der Übertragung mit Thetis einzelne Zeichen im Barcode vertauscht?

Es gibt auf dem Mac Programme, die sich in die Tastatureingabe-Routinen “hängen” und mit den Eingaben etwas machen. Ein Beispiel ist “TextExpander”, das Tastaturkürzel in Wörter oder ganze Sätze umwandelt.

Für die Ausgabe vie Thetis kann das problematisch sein: Wenn z.B. “TextExpander” aktiv ist, kann es passieren, dass dieses Programm bei den ersten ein oder zwei Zeichen erkennt, dass es mit den herein kommenden “Tastatureingaben” (von Thetis erzeugt) nichts anfangen kann und sie durchleitet. Leider hat Thetis aber schon weitere Zeichen ausgegeben, so dass das betroffene Zeichen nun (von dem Programm) an falscher Stelle eingeschoben wird.

Um dies zu lösen, sollten alle Programme, die in das Tastaturhandling eingreifen, bei der Arbeit mit Thetis deaktiviert werden.

iCody verbindet sich mit UltraVNC, aber es kommt kein Text an. Was tun?

Es ist wichtig, dass in den Einstellungen zu UltraVNC im Bereich “Keyboard & Mouse” das Häkchen neben “Disable Viewers input” NICHT gesetzt ist. Andernfalls werden die übertragenen Zeichen von iCody blockiert und es passiert – nichts.

adminprops

Ich kann unter OS X Lion (oder später) die VNC-Übertragung nicht verwenden. Warum und wie kann ich das lösen?

Mit Mac OS X 10.7 (OS X Lion) hat Apple eine Neuerung in das VNC-Protokoll eingeführt, die zwar an sich interessant, aber für die Verwendung mit iCody leider völlig ungeeignet ist. Das eingebaute VNC-Verfahren (“Bildschirmfreigabe”) benutzt nun den sog. Multi-User-Modus, das heißt, dass Benutzer, die sich per VNC anmelden, nun nicht mehr den aktuellen Bildschirminhalt präsentiert bekommen, sondern das Mac-OS-Anmeldefenster und nach Anmeldung als weiterer User auf dem Rechner aktiv sind. Bis Snow Leopard (OS X 10.6) war dies noch anders, hier wurde immer der aktuelle Bildschirminhalt “geshared”.

Grundsätzlich eine pfiffige Idee, aber leider schlecht für die Kommunikation zwischen iCody und dem Mac, denn hier kommt es ja gerade darauf an, dass der User und iCody denselben Bildschirm “sehen”.

Im Moment ist bei Apple noch Einiges in der Pipeline, um dieses Verfahren zu überarbeiten (z.B. indem man den Multi-User-Modus abschalten kann). Wir müssen abwarten, wie sich das Thema weiter entwickelt.

Folge: User von OS X > 10.6 verwenden bitte das weiterhin unterstützte und kostenlose Thetis für die Kommunikation zwischen iCody und ihrem Mac. Für alle Anderen bleibt die Wahlfreiheit bestehen.

Wie kann ich iCody auf dem neuen iPod touch 4G, dem iPhone 2G oder 3G einsetzen?

iCody benötigt die Autofokus-Funktion des iPhone 3GS oder neuer, da für die Barcodeerkennung Aufnahmen auf kurze Distanz zwischen Gerät und dem Barcode gemacht werden (sog. Makro-Aufnahmen). Der iPod touch 4G hat keinen Autofokus und weist einen Schärfebereich auf, der sich für „normale“ Aufnahmen eignet. Daher werden Makro-Aufnahmen unscharf. Um trotzdem diese Geräte einsetzen zu können, benötigen Sie eine Makro-Linse oder externe Scanner-Hardware. Allerdings werden größere QRCodes oft auch ohne Makrolinse erkannt.

Außerdem wird für iCody iOS 5 oder neuer benötigt, das i.d.R. nicht (mehr) kompatibel zu älteren iPhones oder iPod touches, auch wenn ein externer Scanner verwendet wird, ist.

Warum zeigt mir iCody keine Preis-Informationen oder Produktvergleiche?

Es gibt im AppStore genügend Apps, die sich mit dieser Spielerei befassen.

iCody ist ein professionelles Tool, das den Ansatz verfolgt, teure Zusatzhardware überflüssig zu machen und allen iPhone-Nutzern, die gern ernsthaft mit Barcodes arbeiten möchten, echten Nutzen zu bringen.

Speichert iCody automatisch Barcodes, wenn keine WiFi-Verbindung besteht?

Ja, sie können das so einstellen. Sie können auch einstellen, dass die Barcodes bei bestehender WiFi-Verbindung trotz Übertragung gespeichert werden.

Öffnet iCody auch erkannte QRCodes in den entsprechenden Applikationen?

Nein, das ist auch nicht die Aufgabe von iCody.

Kann ich iCody direkt nach dem Kauf im AppStore einsetzen?

Ja und Nein. Sie können direkt mit dem Scannen von Barcodes loslegen und sich die Inhalte der Barcodes in der Barcode-Liste ansehen. Um die Barcodes allerdings auf dem Mac verwenden zu können, müssen Sie sich die hier kostenlose Zusatzsoftware Thetis herunterladen.

iCody verbindet sich nicht mit Thetis. Was kann ich tun?

Zunächst sollten Sie Bluetooth auf dem iPhone deaktivieren – jedenfalls vorübergehend. Thetis folgt dem Bonjour-Protokoll, das auch von Bluetooth-Geräten unterstützt wird. Es kann vorkommen, dass das iPhone in der Bonjour-Suche im Bluetooth-Kontext verweilt und nicht in den WiFi-Modus wechselt.

Sollte dies nicht helfen, können Sie im Thetis-Menü den Thetis-Service neu starten. Letztlich können Sie Thetis auch beenden und neu starten.

Wenn diese Schritte nicht funktionieren, lesen Sie bitte diesen Thetis-FAQ-Artikel.

Ich habe kein WiFi (WLAN). Was kann ich tun?

Sofern Sie über einen WLAN-fähigen Mac verfügen, können Sie ein „Computer-zu-Computer“-Netzwerk anlegen und so Ihr iPhone mit diesem Mac verbinden.

Im Hilfecenter finden Sie eine Anleitung.

Der gespeicherte Ort stimmt nicht mit dem tatsächlichen Ort überein. Warum?

Das iPhone OS „cached“ den letzten erkannten GPS-Ort und liefert diesen Wert aus, falls der aktuelle Ort nicht ermittelt werden kann. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn in Räumen kein Kontakt zu GPS-Satelliten hergestellt werden kann. In der Regel sollte dies aber kein Problem sein, denn oftmals geht die Verbindung beim Betreten eines Gebäudes verloren. Der Ort sollte also für Informationszwecke genau genug sein. Andernfalls versuchen, eine neue Verbindung aufzubauen.

Beim Scannen von ISBN13-Barcodes werden ISBN10-Barcodes erkannt.

ISBN10- und ISBN13-Barcodes sind, bis auf den lesbaren Teil, identisch und entsprechen EAN-13. Sofern es sich bei den gescannten Daten um Bookland-Codes (978 …) handelt, wird nur ISBN10 von iCody zurück geliefert; diese Daten entsprechen immer noch der am meisten verbreiteten Methode des Auslesens von Buch-ISBN-Nummern. Musikland-Codes (979 …) liefern hingegen ISBN13.