Thetis FAQ

Wie kann ich ein Computer-zu-Computer-Netzwerk einrichten?

Hierbei handelt es sich nur um einen workaround falls Sie Probleme mit der Verbindung zwischen Thetis und einem mobilen Gerät haben:

  1. Klicken Sie auf das Airpot-Symbola uf Ihrem Mac, das Sie in der Menüleiste oben rechts finden.
  2. Wählen “Netzwerk anlegen …”. Vergeben Sie einen Namen und geben Sie die Sicherheitseinstellungen vor.
  3. Verbinden Sie Ihr mobiles Gerät über die WiFi-Einstellungen mit dem neu erstellen Netzwerk.
  4. Starten Sie Thetis und verbinden Sie sich wie gewohnt über die Einstellungen-Seite Ihrer Client-App mit dem Mac.

Ich kann Thetis nicht in der Server-Liste finden oder habe andere Netzwerk-Probleme

Als Erstes:

  • Deaktivieren Sie die Passphrase in Thetis und aktivieren Sie die beiden “automatisch hinzufügen”-Optionen. Wenn Sie sich nun verbinden können, erhöhen Sie die Sicherheitsstufen schrittweise.
  • Prüfen Sie, ob ein Bestätigungsfenster (“Soll die App/das Gerät zur Liste hinzugefügt werden?”) von anderen Fenster verdeckt wird.

Grundlegende Schritte:

  • Die Kommunikation zwischen Thetis und der Client-App benötigt WiFi.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr mobiles Gerät mit demselben WiFi-Netzwerk verbunden ist wie Ihr Mac, auf dem Thetis läuft. Überprüfen SIe auf Ihrem mobilen Gerät den WiFi-Verbindungsstatus; in der linken oberen Ecke muss das WiFi-Symbol zu sehen sein (nicht 3G, EDGE oder GPRS).
  • Starten Sie Thetis und Ihre Client-App neu. Auf dem mobilen Gerät müssen Sie die Client App zusätzlich über das Multitasking-Dock (Doppelklick auf den Home-Button) und das kleine “-“-Symbol vollständig beenden.
  • Versuchen Sie es nach einem Neustart Ihres mobilen Gerätes erneut. Dazu halten Sie den Power-Button so lange gedrückt, bis “Ausschalten” erscheint. Schalten Sie das Gerät mit einem “Wisch” aus und starten es erneut durch längeres Drücken des Power-Buttons.
  • Falls Ihre Client App weiterhin in der Serverliste bei dem Eintrag “Suche …” verharrt, versuchen Sie, ein Computer-zu-Computer-Netzwerk einzurichten. Falls es nun funktioniert, schalten Sie zurück auf die ursprünglichen WiFi-Einstellungen und versuchen es erneut.
  • Apple hat bei iOS 4.3.3 Probleme mit WiFi/WLAN beobachtet. Hier gibt es einen Support-Artikel dazu.

Weitere Schritte:

Bonjour

Thetis verwendet standardmäßig Bonjour, um seinen Dienst im Netzwerk bekannt zu machen. Überprüfen Sie daher zunächst in den Thetis-Einstellungen, “Verbindung”, ob Bonjour aktiviert ist:

 

Thetis stellt seinen Dienst über Bonjour (Zero Configuration Networking) zur Verfügung. Dies ist eine Apple-Technologie. Möglicherweise ist Bonjour auf Ihrem Mac oder in Ihrem Netzwerk ausgeschaltet.

  • Überprüfen Sie, ob andere Programme, die Bonjour verwenden, funktionieren (z. B. iTunes Freigaben).
  • Versuchen Sie eine andere App, die Bonjour verwendet, wie z. B. Apples Remote (Gratis).
  • Außerdem können Sie auf Ihrem Mac den kostenlosen Bonjour Browser installieren. Starten Sie den Bonjour Browser und suchen Sie nach einem Eintrag “_fwthid._tcp.”. Falls Sie diesen Eintrag nicht sehen können, obwohl Thetis gestartet ist, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Netzwerkproblem.

Falls Ihr Netzwerk Bonjour nicht unterstützt oder blockiert, können wir leider wenig für Sie tun. Fragen Sie bitte Ihren Netzwerk-Administrator um Rat.

Little Snitch
Falls Sie Little Snitch oder ein ähnliches Programm verwenden, um Netzwerk-Traffic zu blockieren, und es hat Sie bereits gefragt, ob Sie den Verkehr von Thetis zulassen möchten, so haben Sie nur die Freigabe für die Prüfung der automatischen Updates erteilt. Sie müssen zusätzlich eine Freigaberegel “Alle Programme > Bonjour” und mDNSResponder erstellen.

Firewall
Prüfen Sie, ob auf Ihrem Mac die Firewall aktiviert ist: “Systemeinstellungen > Sicherheit > Firewall”.

Der Prozess mDNSResponder könnte blockiert sein. Als Ergebnis würde Bonjour nicht mehr funktionieren. Wenn Sie diesen Prozess freigeben, sollte die Verbindung wieder funktionieren.

Um dies zu korrigieren, öffnen Sie bitte “Systemeinstellungen > Sicherheit > Firewall” (möglicherweise müssen Sie auf das kleine Schlosssymbol unten links klicken und sich authentifizieren) und fügen Sie mit folgenden Schritten mDNSResponder hinzu:

  • mDNSResponder befindet sich in einem versteckten Verzeichnis. Um dieses Verzeichnis sehen zu können, begeben Sie sich in den Finder und klicke im Menü “Gehe zu” den Eintrag “Gehe zum Ordner …”. Hier geben Sie als Pfad “/usr/sbin” ein.
  • In den Firewall-Einstellungen klicken Sie auf “Weitere Optionen …”.
  • Ziehen Sie die Datei mDNSResponder aus dem Finder Fenster in die Dateiliste.
  • Wählen SIe für den Eintrag “Erlaube alle Verbindungen”.

Beim nächsten Start von Thetis kann die Firewall fragen, ob Thetis.app erlaubt werden soll, alle eingehenden Verbindungen zu erhalten. Klicken Sie auf “Erlauben”.

Router
Manchmal hilft das einfache Neustarten Ihres Routers. Sie sollten außerdem überprüfen, ob auf Ihrem Router die letzte Firmware-Version installiert ist.

Außerdem kann auch der Router Netzwerk Traffic blockieren. Gehen Sie zur Firewall des Routers und erlauben Sie Traffic auf TCP-Port 50370 (bzw. u. U. 50370m um den Traffic auf diesem Port als Multicast zu identifizieren).

Möglicherweise (vor allem auf Zyxel routern) muss die Option “Block network traffic between WLAN and WAN” deaktiviert werden.

Warum werde ich von Mac OS X bei der Installation von Thetis gewarnt? Kann ich trotzdem Thetis verwenden?

Seit Mac OS X 10.7.5 überwacht das Betriebssystem mit dem “Gatekeeper”-Dienst aktiv die Installation von bestimmten Apps. Dabei wird zwischen den Quellen Mac App Store und Mac App Store und verifizierten Entwicklern unterschieden.

Selbstverständlich sind wir von appthology.net verifizierte Entwickler. Selbstverständlich würden wir Thetis – wie iCody –  am Liebsten über den Mac App Store vertreiben. Leider können wir das nicht, da in diesem Fall das sog. “Sandboxing” aktiviert werden muss, eine Technologie, die Apps quasi in ihre eigene “Sandkiste” einsperrt. Das steht aber im Widerspruch zu dem, was Thetis tut: Thetis muss in der Lage sein, auf Systemebene Tastaturevents zu erzeugen, was dem Sandboxing widerspricht.

Leider können wir aber Thetis auch nicht “signiert” ausliefern (das wäre die zweite Option), da wir dann auf den eingebauten Update-Service verzichten müssten. Wir hätten also keine Chance, die Nutzer auf neue Versionen hinzuweisen – auch das wollen wir nicht.

Um das Problem zu lösen, kann für kurze Zeit in den Systemeinstellungen unter “Sicherheit > Allgemein” die Einstellung für Programmquellen auf “Keine Einschränkungen” gesetzt werden. Wird Thetis gestartet, folgt eine Warnung, die mit “OK” bestätigt werden muss. Anschließend kann die Sicherheitseinstellung wieder auf den urpsünglichen Wert zurück gesetzt werden.

Weitere Informationen gibt es hier.

Warum werden bei der Übertragung mit Thetis einzelne Zeichen im Barcode vertauscht?

Es gibt auf dem Mac Programme, die sich in die Tastatureingabe-Routinen “hängen” und mit den Eingaben etwas machen. Ein Beispiel ist “TextExpander”, das Tastaturkürzel in Wörter oder ganze Sätze umwandelt.
Für die Ausgabe vie Thetis kann das problematisch sein: Wenn z.B. “TextExpander” aktiv ist, kann es passieren, dass dieses Programm bei den ersten ein oder zwei Zeichen erkennt, dass es mit den herein kommenden “Tastatureingaben” (von Thetis erzeugt) nichts anfangen kann und sie durchleitet. Leider hat Thetis aber schon weitere Zeichen ausgegeben, so dass das betroffene Zeichen nun (von dem Programm) an falscher Stelle eingeschoben wird.
Um dies zu lösen, sollten alle Programme, die in das Tastaturhandling eingreifen, bei der Arbeit mit Thetis deaktiviert werden.